Kinesiologisches Taping (K-Taping)

Kinesiologisches Taping (K-Taping)

Beim Kinesio-Taping arbeitet die Hebamme mit einer Art dehnbaren Pflaster, das auf der Haut fixiert ist, und so durch Bewegungen verschiedene Rezeptoren stimuliert. Durch die Aktivierung der Rezeptoren reguliert es die Muskelspannung und löst eine Signalübertragung an das zentrale Nervensystem aus. Es bewirkt eine Schmerzreduktion und verbessert den Blutfluss, stützt und entlastet die Muskulatur und Gelenke.

In der Schwangerschaft findet es vor allem Anwendung bei Ischias-, Kreuzbeinschmerzen und anderen Schwangerschaftsbeschwerden. Nach der Geburt kann es unter anderem zur Unterstützung der Rückbildungsvorgänge eingesetzt werden.

Bei vielen schwangerschaftsbedingten Beschwerden kann man mit komplementären Heilverfahren ausgezeichnet behandeln. Auch im Wochenbett und in der Stillzeit können Situationen auftreten, bei denen statt Medikamenten alternative Heilmethoden hilfreich sind.
Das Angebot wird vermutlich nicht von Ihrer Krankenkasse übernommen. Sie müssen selbst zahlen.

Kinesiologisches Taping (K-Taping) wird angeboten von

Alexandra Gahn
Alexandra Gahn Hebamme
Ute Mötsch
Ute Mötsch Hebamme
Kathrin Reich
Kathrin Reich Hebamme

  • nur telefonische Kontaktaufnahme, keine SMS oder Messenger-Dienste
Henrike Schramm
Henrike Schramm Hebamme